Beratung staatlich gefördert

Finanziere Deine Business-Idee

Ein Business zu starten ist nicht immer einfach. Oftmals werden für Investitionen für die Gründungsphase gebraucht. Wir begleiten Dich bei Deinem Finanzierungsvorhaben.

econoomy ist staatlich zertifiziert und akkreditiert

Du suchst Investoren oder brauchst eine Unternehmensfinanzierung? Zur Gründung Deines Geschäftes oder aber auch zur Weiterentwicklung eines bestehenden Unternehmens: Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten sind wertvoll und wichtig. Wir helfen Dir bei allen Fragen zur Gründungs- und Unternehmensfinanzierung weiter.

Gründer, Startups, kleine und mittelständische Unternehmen können sich auf folgende Leistungen verlassen:

  • Transparente Beratung, welche Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten für Dich geeignet sind
  • Schreiben und Erstellen des Businessplans
  • Kostenloser Fördermittel-Check für Dein Vorhaben
  • Begleitung zum Bankgespräch sowie fachliche Unterstützung
  • Erstellung von Pitch-Decks für Investoren
  • Eine staatlich geförderte Gründer- und Unternehmensberatung

Nehme noch heute Kontakt mit uns auf. Wir hören uns Dein Projekt an und geben Dir eine realistische Einschätzung über die Chancen.

Unterlagen und Vermittlung

Wir erstellen die Unterlagen für die Bank oder Investoren: Liquiditätsplan, Kapitalbedarfsplan und Angaben über Dein Unternehmen. Das Konzept umfasst ca. 10 bis 15 Seiten. Danach vermitteln wir Dich an die richtigen Geldgeber, also Investoren oder Banken.

Erfahrungswerte

Unser Team besteht aus erfahrenen Beratern, die schon zahlreichen Gründern, Startups und Bestandsunternehmen geholfen haben. Wir haben Erfahrung in der Erstellung von Businessplänen und Konzepten, die überzeugen und haben schon über 300 Gründern geholfen.

Staatliche Förderung

Durch die Listung bei verschiedenen Ämtern, kann unsere Beratungsleistung bis zu 80% staatlich gefördert werden. Du erhältst für Deine Gründung oder Dein bestehendes Startup damit eine hervorragende Möglichkeit ins Unternehmertum einzusteigen!

Fristgerecht

Wir schreiben Dir das Konzept oder den Businessplan innerhalb von wenigen Werktagen, sodass Du es sofort bei Deiner Bank einreichen kannst. Bitte beachte: Deine Hausbank wird separate Unterlagen einfordern, die Du einreichen musst.

Kostenfreien Info-Call vereinbaren…

Dennis Lampe

Dein Ansprechpartner: Dennis Lampe

…oder Kontaktformular ausfüllen und wir rufen zurück

Förderprogramme – Bundesamt für Wirtschaft

Die Entwicklung Deines Businessplans und die damit verbundene Beratung lässt sich staatlich fördern! Als gelistete Berater beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) werden unsere Leistung bis zu 80% staatlich gefördert! 

Die „Förderung unternehmerischen Know-hows„ richtet sich an

  • Junge Unternehmen, die nicht länger als zwei Jahre am Markt sind (Jungunternehmen)
  • Unternehmen ab dem dritten Jahr nach der Gründung (Bestandsunternehmen)
  • Unternehmen, die sich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befinden – unabhängig vom Unternehmensalter (Unternehmen in Schwierigkeiten)

Als junge Agentur mit erfahrenen Beratern unterstützen wir Dich bei der kompletten Antragsstellung.  Du musst Dich um nichts mehr kümmern. Nehme dafür noch heute Kontakt mit uns auf!

So können wir Dich unterstützen

Erforderliche Unterlagen für Banken und Investoren

Ein umfangreicher Businessplan, der das Vorhaben detailliert darstellt, ist unumgänglich. Die Bank will sehen, was Du bisher gemacht hast und wofür Du nun eine Finanzierung benötigst.

Gesamtumsatz, Personalkosten aus dem aktuellen Jahr, sowie der planmäßige Kapitalbedarf der nächsten 12 bzw. 18 Monate. Ebenfalls könnten hier Banken eine Auflistung der ausfallenden Umsätze verlangen.

Nur mit einer „reinen“ SCHUFA erhältst Du aktuell die Chance auf Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten. Sofern Deine Schufa Mängel aufweist, können Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten möglicherweise über Bürgen ermöglicht werden.

In der Selbstauskunft gibst Du Deine persönlichen finanziellen Verhältnisse (Miete, Einnahmen, sonstige Verpflichtungen etc.) an.

Die Auflistung aller monatlichen Ein- und Auszahlungen für die kommenden Jahre.

Der Liquiditätsplan Deines Unternehmens stellt alle monatlichen bzw. jährlichen Ein- und Auszahlungen gegenüber und wird auch Kapitalfluss oder Cashflow genannt. Somit soll gezeigt werden wie „liquide“, also zahlungsfähig, das Unternehmen ist. Die Faustformel besagt: die Liquidität sollte niemals negativ sein! Zumindest in der Planung sollten die Auszahlungen niemals die Einzahlungen übersteigen. Wenn Du also mehr Auszahlungen hast als Du regelmäßig einnimmst, solltest Du zumindest in der Startphase den Einsatz von Fremdkapital (etwa in Form von Krediten oder Investorengeldern) in Erwägung ziehen.

Vereinfacht ausgedrückt gibt es drei Arten von Geldflüssen:

Geldfluss aus der Betriebstätigkeit

Damit sind alle Ein- und Auszahlungen aus dem Betrieb gemeint:

  • Umsätze bzw. Jahresergebnis (bei einer Jahresübersicht)
  • Abschreibungen
  • Veränderungen im Working Capital. Damit ist das Umlaufvermögen des Unternehmens gemeint, welches kurzfristige Verbindlichkeiten deckt. Kurzfristige Verbindlichkeiten sind beispielsweise Forderungen von Lieferanten. Auch hier gilt die goldene Bilanzregel: das Umlaufvermögen sollten immer alle Verbindlichkeiten tilgen können und das Ergebnis positiv sein!
  • Sonstige Veränderungen des Geldflusses: dazu gehören Veränderungen bei Rückstellungen, sonstige Forderungen oder Verbindlichkeiten, Rechnungsabgrenzungsposten (also die Einnahmen oder Ausgaben, die in der jeweiligen Periode entstehen), Ertragssteuerverbindlichkeiten oder Veränderungen der MwSt. Verbindlichkeiten (achte hier darauf, dass Du die Mehrwertsteuer korrekt berechnest und wann diese anfällt. Zudem beachte bitte die Steuervorauszahlung und ihre Fälligkeit).

Geldfluss aus Investitionstätigkeit

Nicht selten werden zu Beginn einer Unternehmung Investitionen getätigt. Grundsätzlich zu unterscheiden sind Investitionen in immaterielle Vermögensgegenstände (z.B. Patente, Schutzrechte etc.) oder Investitionen in Sachanlagen (z.B. Maschinen, Büroausstattung etc.). Auch Investitionen in Finanzanlagen oder Anzahlungen von Sach- und Anlagegütern kommen in diesen Posten.

Geldfluss aus Finanzierungstätigkeiten

Vereinfacht ausgedrückt ist mit „Finanzierungstätigkeit“ die Aufnahme bzw. Tilgung eines Darlehens und die Auswirkungen auf das Eigenkapital gemeint. Solltest Du keine Kapitalgesellschaft (wie eine GmbH) betreiben und nicht im eigenen Unternehmen angestellt sein, so musst Du hier noch den Posten „Privatentnahme“ hinzufügen. Hier kannst Du dann den monatlichen Betrag, den Du aus der Unternehmung entnimmst aufführen.

Wenn Du alle Zahlen richtig eingetragen hast, so ergibt sich am Ende der Liquiditätsvorschau der sog. „Netto Cashflow“, der möglichst positiv sein sollte.

Kundenrezensionen

Aktuelle und echte Bewertungen unserer Kunden

Kundenbewertungen & Erfahrungen zu Econoomy GbR. Mehr Infos anzeigen.

Google-Rezensionen

Bashar Nabo
Bashar Nabo
30. November, 2023.
Die Erfahrung während des Coachings mit Lukas war äußerst positiv und angenehm. Seine Fähigkeiten und Herangehensweise haben mich überzeugt, und ich kann weiterempfehlen.
Nichelle Appleby
Nichelle Appleby
20. November, 2023.
Working with Konstantin at econoomy was a great experience. I was able to speak with him about my plans, have his feedback on my ideas, and make a strong decision regarding my plans to be an entreprenuer. Thanks Konstantin for all of the support!
Paulius Sirgedas
Paulius Sirgedas
13. November, 2023.
Ich hatte bei Econoomy eine Gründerberatung und Gründercoaching. Das lief alles super professionell und unkompliziert. Ich kann das nur weiter Empfehlen. Vielen Dank für ganze Unterstützung!!!
H B
H B
4. November, 2023.
Top Beratung und sehr freundliche und kompetente Berater, ich kann nur empfehlen!! Und ohne zu zögern werde ich Christian weiterempfehlen.
Alina
Alina
3. November, 2023.
Ich hatte bei Econoomy eine sehr tolle Unterstützung bekommen. Von der Kontaktaufnahme, über die Zusammenarbeit, und bis hin zum erfolgreichen Gründen lief alles einwandfrei und mit meiner persönlichen Beraterin Eleni war ich sehr zufrieden. Vielen Dank!
Matthew Goddard
Matthew Goddard
25. Oktober, 2023.
After being made redundant and claiming unemployment benefit (ALG1), I decided to set up myself as a freelance consultant, and wanted to apply for the startup grant via the federal employment agency. I was initially a little overwhelmed by the application process, especially having to write a business plan in German. After coming across Econoomy and reaching out to them, I was immediately put at ease. Konstantin guided me through the process, and quickly helped me put together a solid application and business plan to submit to the employment agency. He was also on hand whilst I was waiting for the acceptance. Needless to say, after about four weeks, my application was accepted. I'd highly recommend Econoomy to anyone (especially to internationals who may not speak German like me!) looking to apply for the government funded startup grant. What's also great is that this coaching is funded by the employment agency, so for me, it was free.
Dawid Schimmel
Dawid Schimmel
19. Oktober, 2023.
Sehr proaktiv und schnell in der Bearbeitung. Gerne wieder und sehr empfehlenswert.
Sophie
Sophie
19. Oktober, 2023.
Ich habe einen sehr kompetenten und herzlichen Eindruck von ChristianSchieren gewonnen. Ohne zu zögern werde ich Christian weiterempfehlen. Er ist sehr engagiert und stellt sich individuell auf seine Klienten ein, für die er bereit ist eine Extrameile zu laufen. Super Tipps und Blitzantworten - auch am späten Abend. Er war jederzeit telefonisch erreichbar und konnte mich vollends unterstützen in der Beantragung des Gründungszuschusses, sowie der gesamten Gewerbeanmeldung. Wirkich toll - so hat das Spaß gemacht :-) Vielen Dank für Dein Engagement!
Kyomi Wade
Kyomi Wade
12. Oktober, 2023.
Those applying to the Gründungszuschuss know that one of its key requirements is to have the 6 months left of unemployment left, which often presents time pressures for an application. In my case I had a few weeks to bring everything together and econoomy came just at the time I needed it! Not only did they provide the role of signing off my business plan, they also helped me complete it. Filling in particularly where my language skills were not sufficient to submit the documents in German. All the people I interacted with at the company were kind, fast-acting and compassionate. From sales to the person actually helping with my application (thanks Eleni!). I am coming back today also to confirm that I received the grant, and I honestly would not have made it without their help. Strongly recommend.
Leon A
Leon A
6. Oktober, 2023.
Als ich mich über den Gründungszuschuss informiert habe, bin ich bei Google auf Econoomy gestoßen. Bei mir hatten sich bereits viele Fragen ergeben, vor allem weil ich bereits im Nebengewerbe gegründet hatte. Also entschloss ich mich kurzerhand bei Econoomy anzurufen, Frau Roth konnte innerhalb weniger Minuten alle meine Anliegen beantworten. Für die Umfangreichen Unterlagen (vor allem den Businessplan), die man für den Gründungszuschuss benötigt, brauchte ich Hilfe und habe mich für das Coaching angemeldet. Daraufhin meldete sich Lukas bei mir um die Formalitäten zu klären. In den weiteren Schritten beantragte ich einen AVGS bei der Arbeitsagentur und konnte mit Lukas kurzfristig durchstarten. Das 1 zu 1 Coaching hat nur 4 Wochen in Anspruch genommen und war super durchstrukturiert. Lukas half mir einen maßgeschneiderten Businessplan aufzustellen und zum Abschluss bereitete er mit mir alle Unterlagen vor, damit ich diese für den Gründungszuschuss abgeben konnte. Nach 3-4 Wochen war es endlich soweit, ich hatte Bewilligungsbescheid in meinem Online Postfach. Jetzt kann ich ohne finanziellen Druck mit meinem Startup loslegen. Vielen lieben Dank für die schnelle und unkomplizierte Unterstützung!