Inhalt eines modernen Businessplans

Der Businessplan ist das wichtigste Werkzeug in der Startphase eines Unternehmens, egal in welcher Branche. Zu den Bestandteilen des Businessplans gehören die ausformulierte Geschäftsidee, die benötigte Ausstattung und finanzielle Mittel, die potenziellen Kunden sowie die Zielgruppe. Der Gründer kann sich mit dem Businessplan auch selbst messen, da er die formulierten Ziele regelmäßig überprüfen kann. Ein Businessplan eignet sich aber nicht nur für Gründer, sondern auch für bereits bestehende Unternehmen, die eine Finanzierung benötigen oder einen Fahrplan für die Zukunft aufstellen wollen.

Der Aufbau eines modernen Businessplans

Es gibt keine festen Regeln oder eine Struktur für einen Businessplan, aber eine klare Gliederung ist wichtig.

1. Kapitel: Angebot, Geschäftsidee und Zielgruppe

In dieses Kapitel gehört, welches Problem die Geschäftsidee löst und auf welche Weise dies geschieht. Es werden die Vorteile der Dienstleistung oder des Produkts beschrieben sowie das auf die Zielgruppe abgestimmte Angebot detailreich formuliert. Die Geschäftsidee sollte möglichst eine Innovation sein.

2. Kapitel: Marktanalyse und Wettbewerb

Hier führt der Gründer auf, wie groß der Markt ist und wie viele Wettbewerber er hat. Er gibt auch an, welche Schwierigkeiten es beim Markteintritt geben könnte. Er stellt eine umfangreiche Analyse auf, welche Vorteile er gegenüber den anderen Wettbewerbern hat, das kann das Angebot, den Preis, die Qualität oder den Service betreffen.

3. Kapitel: Vision und Ziele

Momentan hat der Gründer größtenteils eine Idee vor Augen. Daher sollte er hier seine Vision und seine Ziele genau darstellen. Es sollte ausgeführt werden, wie sich das Startup kurz-, mittel- und langfristig entwickeln soll. Dieser Punkt ist sehr wichtig.

4. Kapitel: Strategie

Unter diesem Punkt beschreibt der Gründer, mit welcher Strategie er sich am Markt etablieren will. Er formuliert, wie er den Markteinstieg schafft und welche Maßnahmen er für das Wachstum ergreift. Hier geht es auch um die Kundengewinnung und wie der Unternehmer sicherstellt, dass die Kunden auch bei ihm bleiben.

5. Kapitel: Marketing

Marketingmaßnahmen sind entscheidend, um das Unternehmen bekannt zu machen und Kunden zu gewinnen. Hier wird aufgeführt, welche Erfahrungen der Gründer bereits in diesem Bereich gesammelt hat. Unter diesen Punkt gehören auch Medienpartnerschaften und über welche Kanäle der Gründer Marketing betreiben möchte. Es sollte auch ein Plan erstellt werden und welches Budget dafür benötigt wird.

Weitere, wichtige Mittel zum Inhalt des Businessplans

6. Kapitel: Rechtsform und Steuern

Auf einem Blick wird festgehalten, wie der Firmenname des Unternehmens lautet, welche Rechtsform es haben wird sowie welche Genehmigungen dafür benötigt werden.

7. Kapitel: Gründerteam und Organisation

Hier wird das gesamte Team vorgestellt, sofern es sich nicht um einen Einzelunternehmer handelt. Es wird aber auch dargestellt, wenn noch Teammitglieder dazukommen sollen. Der Gründer beschreibt zudem die Organisation und welche Strukturen schon vorhanden sind und welche noch aufgebaut werden sollen.

8. Kapitel: Finanzplan

Unter diesem Punkt führt der Gründer auf, welche finanziellen Mittel er schon hat und wie viele er noch benötigt. Er erstellt einen Plan, woher diese Einnahmen kommen sollen und wann der Break-even Point erreicht ist.

9. Kapitel: Analyse der Stärken und Schwächen

Der Businessplan muss immer ehrlich geschrieben werden. Ein möglicher Investor will kein rosarotes Bild, sondern eine klare Analyse. Der Gründer zeigt seine Stärken und Schwächen auf und wie er mit den Schwächen umgeht. Zudem zeigt er die Chancen und Risiken des Unternehmens auf.

10. Kapitel: Executive Summary

In der Executive Summary werden alle wichtigen Inhalte des Businessplans zusammengefasst. Er wird am Ende geschrieben, aber gehört an den Anfang des Businessplans. Die Zusammenfassung ist ein bis zwei Seiten lang und der Leser erhält einen Überblick über das Vorhaben und soll neugierig gemacht werden, weiterzulesen.

Businessplan erstellen lassen

Was gehört zum Businessplan?

In den Textteil gehören die oben aufgeführten Punkte. Im ersten Abschnitt wird das Geschäftsvorhaben detailliert erläutert. Es sollten die Fragen beantwortet werden, was zu welchem Preis angeboten wird, welchen Vorteil es gegenüber Wettbewerbern gibt, wo gegründet wird, in welcher Rechtsform und welche rechtlichen Rahmenbedingungen es gibt. Zudem wird hier das Gründerteam präsentiert, wie Kunden gewonnen werden und welche Marketingstrategie angewandt wird.

Im Zahlenteil wird aufgeführt, welche finanziellen Mittel bereits vorhanden sind und wie viel noch benötigt werden. Hier werden auch die Kosten aufgeführt und eine Liquiditätsvorschau erstellt. Der Gründer sollte sich vor allem auf die Investitionsplanung und die Rentabilitätsplanung konzentrieren. Diese sind nicht nur für Investoren interessant, sondern der Gründer kann damit auch die wirtschaftliche Entwicklung überprüfen.

Hilfe bei der Erstellung des Businessplans

Es gibt Vorlagen und Businessplan Tools, die meistens kostenlos sind, welche den Gründer unterstützen, einen Businessplan zu schreiben. Sie haben vorgefertigte Designs, eine Struktur und erinnern an wichtige Inhalte. Besser ist es aber, sich zu diesem Thema beraten zu lassen, um mit einem professionellen Businessplan seine Ziele zu erreichen.